Holzspalter liegend Test 2017

Die 7 besten Holzspalter liegend im Vergleich

Aktualisiert: 17. April 2018

Der Holzspalter liegend eignet sich für Holzstämme, die im Liegen mit der Druckplatte gegen den Spaltkeil gepresst wird. Die Besitzer eines normalen Kamins, die nur ein bis zweimal im Jahr Brennholz spalten müssen, können mit einem Holzspalter liegend alles nach Wunsch bearbeiten. Der Liegendspalter ist in dem Bereich die beste Wahl. Für ihn spricht besonders, dass er mobil ist und von der Lagerung her wenig Platz einnimmt.

Scheppach T650 Scheppach T650
STAHLMANN 1440 STAHLMANN 1440
Lazer LSE22 Lazer LSE22
AL-KO KHS 5204 AL-KO KHS 5204
Scheppach HL650 Scheppach HL650
AL-KO KHS 5200 AL-KO KHS 5200
Atika ASP 4 N Atika ASP 4 N
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Scheppach T650 Scheppach T650
STAHLMANN 1440 STAHLMANN 1440
Lazer LSE22 Lazer LSE22
AL-KO KHS 5204 AL-KO KHS 5204
Scheppach HL650 Scheppach HL650
AL-KO KHS 5200 AL-KO KHS 5200
Atika ASP 4 N Atika ASP 4 N
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Scheppach T650
STAHLMANN 1440
Lazer LSE22
AL-KO KHS 5204
Scheppach HL650
AL-KO KHS 5200
Atika ASP 4 N
1,6 Sehr gut
1,9 Sehr gut
1,8 Sehr gut
2,0 Gut
2,3 Gut
2,5 Gut
2,7 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

21+
14+
6+
6+
6+
2+
4+

Ausrichtung

liegend
liegend
stehend und liegend
liegend
liegend
liegend
liegend

Antriebsart

Elektro
Elektro
Benzin
Elektro
Elektro
Elektro
Hydraulik

Leistung

2200
W
2200
W
4800
W
2200
W
2200
W
2200
W
1500
W

Maximaler Spaltdruck

6.5 Tonnen
7 Tonnen
22 Tonnen
5 Tonnen
6.5 Tonnen
5 Tonnen
4 Tonnen

Maximaler Spaltgutdurchmesser

25 cm
25 cm
35 cm
25 cm
25 cm
25 cm

Maximale Spaltgutlänge

52 cm
52 cm
63 cm
52 cm
52 cm
52 cm
37 cm

für große Holzstücke mehr als 50 cm Länge

für Hartholz

Vorteile

  • guter Service
  • Spalthub variabel
  • gut wegzupacken
  • inkl. Gestell und Spaltkreuz!
  • TÜV/CE zertifiziert
  • Stufenlos verstellbarer Spaltweg
  • Transporträder (45 km/h)
  • robuste Konstruktion
  • einfache Reinigung
  • steckbaren Füße
  • leichtgängige 2-Hand-Sicherheitsbedienung.
  • Druckbständige Hydraulikanlage
  • bereits zusammen gebaut
  • gute Verarbeitung
  • sichere Benutzung
  • Spaltmesser C40 Spezialstahl
  • streckbare Füße
  • druckbeständige Hydraulikanlage
  • hohe Standsicherheit
  • Handgriff und Räder
  • 2-Hand Bedienung mit Griffschutz

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Wie finden Sie diese Kunden-Bewertung?
15+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Holzspalter liegend-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Der Holzspalter liegend ist ebenso eine gute Variante, wie alle anderen Modelle auch. Der Unterschied bei dieser Art des Gerätes steckt darin, dass man die Baumstämme, die man zerkleinern möchte liegend einlegen muss. Meistens werden diese Maschinen für den gewerblichen oder Forstgebrauch benutzt.

  • Die Auswahl der Holzspalter ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Aufgrund dessen gehen die Preise dieser ebenso stark auseinander. Mit einem Vergleich oder einem Holzspalter liegend Test kann man sich die ein oder anderen Angebote anschauen, bei denen man zusätzlich sparen kann.

  • Wer auf der Suche nach den passende Angeboten ist kann sich informieren, welche Holzspalter liegend die besten für einen sind. Hierbei kommt es schließlich auf den Verwendungszweck und natürlich auf die Kosten an, die damit verbunden sind.

Holzspalter liegend

1. Was genau ist ein Holzspalter liegend und wie funktioniert dieser?

Baumstämme nur mit einer Axt zu verarbeiten ist nicht mehr einfach. Leider ist dies der Weg, um Brennholz für den Kamin oder Ofen zu zerkleinern. Anstrengend sind die Arbeiten mit der Axt in jedem Fall. Wer jedes Jahr aufs neue vor dieser Aufgabe steht oder sogar mehrmals im Winter sollte schauen, dass er eine andere Maschine findet, mit der diese Arbeiten noch leichter möglich sind. Die meisten Maschinen dieser Art erzeugen einen enormen Druck von mehreren Tonnen, mit dem das Holz gegen eine Spaltklinge gepresst wird. Daher macht es die Arbeiten mit einem Holzspalter liegend zu einem Kinderspiel, da man innerhalb von wenigen Minuten das perfekte Brennholz verarbeiten kann. Und das ohne das der Rücken schmerzt oder man die Gelenke belastet.

Vorteile

  • die liegende Variante eignet sich besonders für langes Holz
  • man kann mit einigen Geräten sogar Meterware zerkleinern
  • die liegenden Holzspalter werden durch einen effizienten Elektromotor angetrieben, sodass harte Holzsorten ebenfalls gespaltet werden können
  • die Arbeiten gehen mit den liegenden Geräten einfach von der Hand
  • die meisten Maschinen sind besonders leise und lassen sich von Einsteigern bedienen

Nachteile

  • oftmals benötigen die Holzspalter liegend besonders viel Energie, sodass Starkstrom notwendig ist (nur einige Modelle)
  • die Holzspalter liegend mit Benzin verbrauchen häufig viel Treibstoff

2. Welche Arten von Holzspaltern liegend gibt es?

Holzspalter liegend gibt es nicht direkt in verschiedenen Arten, sondern eher in unterschiedlichen Antriebsformen. Die Geräte funktionieren fast gleich, sodass lediglich den Verwendungszweck bestimmen muss. Natürlich gibt es ebenso erhebliche Unterschiede im Preis.

Der stehende Holzspalter: der stehende Holzspalter oder auch senkrechter Holzspalter genannt bietet eine höhere Spaltkraft von ca. 7 Tonnen. Anders als bei dem liegenden Gerät wird der Holzstamm einfach auf dem Tisch platziert. Der Spaltkeil fährt das Holz dann kraftvoll auf und ab und zerteilt es dabei. Die stehenden Holzspalter sind oftmals etwas günstiger, jedoch sind sie bei den größeren Holzmengen ungleich schnell.

Der Holzspalter mit Zapfwelle: Eine weitere Art der der Holzspalter mit Zapfwelle. Oft werden diese Ausführungen ebenso als vertikale Geräte bezeichnet. Bei den Holzspaltern mit Zapfwelle arbeitet man mit einer Spaltkraft von 13 Tonnen, die bis zu 30 Tonnen übergehen können. Auch die Kombispalter fangen bei 9 Tonnen an und geben eine Spaltkraft bis 30 Tonnen mit. Diese Art der Holzspalter ist für die Fortgeschrittenen geeignet.

3. Darauf ist beim Kauf eines Holzspalters liegend zu achten

Beim Kauf eines liegenden Holzspalters ist es wichtig, neben der Leistung die erlaubte Spaltgutlänge zu kennen und auf die Spaltgutstärke zu achten. Diese gibt Auskunft darüber, welch Länge und vor allem welchen Durchmesser die Holzstämme für den Zerkleinerungsvorgang haben dürfen. Schließlich darf man sie nur dann zu Brennholz verarbeiten. Viele Öfen und Kamine können einen maximalen Holzscheit zwischen 25 und 33 cm aufnehmen. Demnach reichen für den normalen Gebrauch die Holzspalter aus, die eine maximale Spaltgutlänge von etwa 37 cm bieten können.

Die liegenden Holzspalter erlauben demnach das Verarbeiten bis zu einer Länge von einem Meter Spaltgut. Die Maschinen sind erst dann sinnvoll, wenn man das gespaltene Holzstück in voller Länge abgelagert hat und dann kurz vor dem Gebrauch auf die gewünschte Länge kürzen möchte. Daher sollte man selbst beim Kauf darauf achten, dass es höhenverstellbarer Tisch vorhanden ist. Dieser ermöglicht auch den Menschen mit einer kleinen Größe ein bequemes Arbeiten. Selbst wenn man andere Personen an dem Holzspalter arbeiten möchte kann man diesen auf die jeweilige Größe einstellen.

Ebenso wichtig sollte die Sicherheit des jeweiligen Gerätes sein. Die Holzspalter liegend mit einem 2-Hand-Sicherheitssystem sind die besten auf dem Mark. Diese verhindern sogar, dass das Gerät mit nur einer Hand eingeschaltet werden kann.

Letztendlich ist natürlich auch der Preis wichtig. Viele Modelle beginnen bereits ab 200 €. Hochwertigere oder größere Maschinen wiederum gehen ab einem Betrag von 500 € aufwärts los. Der Kauf eines Holzspalters muss daher gut durchdacht sein, da es sich um eine Anschaffung handelt, die nicht sonderlich günstig ist. Wer die Maschine nur ein oder zweimal braucht hat die Möglichkeit, sich diese einfach in einem Baumarkt auszuleihen.

3.1. Der Holzspalter für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bei vielen Einsteigern spielt hauptsächlich der Preis eine wichtige Rolle. Eine günstige Maschine ist jedoch nicht gleich schlecht. Es gibt auch für die kleinen Geldbörsen hochwertige Holzspalter liegend, mit denen man die gleichen Arbeiten verrichten kann, wie mit einem normalen Holzspalter auch. Doch neben dem Preis bei den Einsteigermodellen sollte man darauf achten, dass man das Gerät einfach zusammenbauen kann. Eine einfache Bedienung ist dabei ebenfalls wichtig. Ein zu langer Aufbau und eine komplizierte Anleitung sind für Einsteiger einfach nicht geeignet. Schließlich will man keine Unmengen an Holz verarbeiten, sondern lediglich ab und an das Brennholz für den eigenen Kamin oder Ofen.

Für Fortgeschrittene kann man komplett andere Holzspalter liegend erwerben. Diese Modelle werden auch in deutlich mehr Varianten angeboten. Selbst einen stehende Holzspalter kann man für Fortgeschrittene nutzen. Die Maschinen in vertikaler Ausführung haben einfach deutlich mehr Kraft und können eine höhere Spaltfrequenz bieten. Auch hierbei sollte man genau überlegen wie viel und wie oft man Holzstämme verwandeln möchte.

Als letztes kann man natürlich auch die Holzspalter für Profis erwerben. Profis sind unter anderem Forstarbeiter, die fast täglich mit solchen Arbeiten zu tun haben. Die Profi Maschinen haben noch mehr Spaltkraft und einen noch besseren Antrieb. In den meisten Fällen werden diese Form der Holzspalter mit einem Starkstrommotor oder einem Benzinmotor, einen Holzspalter Benzin, betrieben. In wenigen Fällen mit einer Zapfwelle.

4. Die kostengünstigen Geräte und ihre Eigenschaften

Holz durch Holzspalter gespaltet

Beim Holzspalten können kleinste Holzteile wegfliegen, Vorsicht ist deswegen geboten.

Natürlich gibt es einige kostengünstige Modelle der Holzspalter liegend, die man besonders mit einem Holzspalter Test nachlesen kann. Wichtig ist, dass man sich bei den günstigen Geräten die Funktionsfähigkeit anschaut, damit man die effektive Spaltenarbeit erreichen kann.

Um daher ein passendes Gerät zu finden, welches gleichzeitig preiswert ist, sollte man sich einige Testkriterien anschauen. Zu diesen gehören unter anderem der hydraulische Druck und das Material. Die Verarbeitung ist ebenso wichtig. Man kann daher anhand von Kundenmeinungen und Bewertungen im Internet schauen, ob es sich lohnt, die günstigen Holzspalter zu kaufen. Man sollte schließlich auch schauen, dass die Montage des Holzspalters einfach funktioniert, damit man keine weiteren Probleme mehr hat.

Zusätzlich sollten die Sicherheitshinweise, die generell die Gefahr vor Verletzungen senken sollen, beachtet werden. Die günstigen Maschinen müssen nicht immer schlecht sein. Im Gegenteil, denn mittlerweile bieten viele Hersteller günstige Holzspalter liegend an, mit denen man die Arbeiten genauso gut machen kann, wie mit allen anderen auch.

5. Hersteller und Marken

  • Scheppach
  • Jansen
  • Woodline
  • Stahlmann
  • Posch

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Holzspalter liegend

Gibt es klare Favoriten bei den Holzspalter liegend?

Man kann natürlich schauen, welche Favoriten die anderen Kunden haben. Allerdings kann man keinen genauen bestimmen. Alle Hersteller haben ihre eigenen Stärken und Schwächen, sodass man nicht genau sagen kann, welche Hersteller das beste Produkt anbieten. Grundsätzlich sollte man sich an die wichtigsten Kaufkriterien halten, damit es nicht zu einem Fehlkauf kommt.

Kann man einen Holzspalter auch im Internet kaufen?

Das Internet bietet viele interessante Angebote für die Holzspalter liegend an. Dort kann man verschiedene Testberichte und Vergleiche durchlesen und dadurch für sich selbst entscheiden, was einem dahingehend zusagt. Die vielen Markenhersteller, wie Scheppach und Woodline bieten in ihren Online Shops ebenfalls gute Angebote an, bei denen man den ein oder anderen Euro sparen kann. Doch auch bei Vergleichsportalen kann man schnell die richtigen Online Shops finden. Sollte das Gerät nicht den Vorstellungen entsprechen oder falsch geliefert werden, kann man oftmals von einem kostenlosen Versand profitieren.

Kann man sich auf die Kundenmeinungen aus dem Internet verlassen?

Generell ist es nicht verkehrt die Kundenmeinungen im Internet nachzulesen und in Erfahrung zu bringen, was diese zu bieten haben. Grundsätzlich sind die Kundenbewertungen eine gute Möglichkeit, um sich an den guten Produkten orientieren zu können. Man sollte jedoch schauen, dass man sich die negativen Bewertungen ebenso anschaut, damit man weiß, ob es schlechte Eigenschaften bei den ausgewählten Holzspaltern gibt. Besonders bei den günstigen Modellen ist man natürlich gut beraten, wenn man hier genau auf die Verarbeitung und Qualität achtet. So kann vermieden werden, dass aufgrund falscher Einsparungen im Anschluss böse Überraschungen warten.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,6)
Scheppach T650
Scheppach T650
21+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,9)
STAHLMANN 1440
STAHLMANN 1440
14+
Abstimmungen
Zum Angebot »